Ortsbeiratssitzung Sommerfeld am 11.06.2014

Diese Sitzung stand ganz im Zeichen von Neuwahlen des Ortsvorstehers und dessen Stellvertretung, denn am 25.05. wurden auch die Ortsbeiräte neu gewählt.

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete der bis dato noch amtierende Ortsvorsteher, Herr Jürgen Kurth, die Sitzung. Nach der Begrüßung des Bürgermeisters, Herrn Klaus-Jürgen Sasse, und einer kurzen Ansprache an die zahlreichen Gäste, dankte er dem „alten“ Ortsbeirat für die geleistete Arbeit. Danach übergab er die Leitung der Wahlveranstaltung an das älteste Ortsbeiratsmitglied, Herrn Reiner Tietz. Um keine Zeit zu verlieren, wurde gleich der Wahlvorstand gewählt. Herr Wiemann und Frau Kirchner erklärten sich freiwillig bereit und wurden bestätigt. Das Protokoll schrieb Frau Stolzenberg (Mitarbeiterin im Amt Kremmen).

Sowohl Herr Jürgen Kurth (UWG/LGU) als auch Herr Volker Hiersemann (SPD) kandidierten für das Amt des Ortsvorstehers (gemäß § 45 i.V.m. § 46 BbgKVerf).  Herr Uwe Fritz (Mitglied des Ortsbeirates) wollte wissen, ob eine Befragung der Kandidaten möglich ist. Dies wurde einstimmig bejaht.  Daraufhin erklärte Herr Kurth, dass er das Amt des Ortsvorstehers bereits seit vielen Jahren ausübt und seiner Meinung nach wohl auch nicht ganz schlecht. Jedoch müsse man ihn so akzeptieren wie er ist; er wird sich in seinem Alter nicht mehr ändern. Herr Hirsemann führte aus, dass er bereits seit 19 Jahren in Sommerfeld wohnt und seit nunmehr 5 Jahren in der SVV Kremmen aktiv war. Er bestätigte, dass bestimmt nicht alles schlecht war, was Herr Kurth bisher erreicht hat, jedoch könnte er sich z.B. eine enge Zusammenarbeit mit dem Ortsteil Beetz sehr gut vorstellen, insbesondere im Hinblick auf die Durchsetzung gemeinsamer Interessen gegenüber der Stadt. Neue Ideen werden gebraucht.  Es gab keine weiteren Fragen an die Kandidaten.

Auf Antrag von Herrn Tietz wurde die Wahl geheim durchgeführt.  Von den insgesamt 5 abgegebenen Stimmen (der Mitglieder des Ortsbeirates) entfielen 3 Stimmen auf Herrn Kurth und 2 Stimmen auf Herrn Hiersemann. Somit ist Herr Kurth sowohl alter als auch neuer Ortsvorsteher des Ortsbeirates Sommerfeld. Er nahm die Wahl für die nächsten 5 Jahre an. Herr Tietz führte die obligatorische Verpflichtung des neuen Ortsvorstehers zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Wahrnehmung seiner Aufgaben durch.

Es folgte die Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers. Als Kandidaten meldete sich nur Herr Tietz. Die Wahl wurde in einer offenen Abstimmung durchgeführt und Herr Reiner Tietz (Die Linke) einstimmig gewählt. Auch er nahm die Wahl an und wurde nun mit den anderen Mitgliedern ebenfalls verpflichtet.

Nach Beendigung der Wahl wurde die Tagesordnung mit der Einwohnerfragestunde fortgesetzt. Hier gab es einige Hinweise der Bürger bezüglich der üppigen Vegetation im Fuß- und Radwegbereich verschiedener Straßen, welche dringend entfernt werden sollte (Behinderung und Unfallgefahr). Herr Sasse erläuterte, dass der Wirtschaftshof zeitlich sehr ausgelastet ist und kaum den gesamten Anforderungen nachkommen kann. Er hofft auf die Freiwilligkeit der Bürger in diesem Bereich möglicherweise selber tätig zu werden.

Es gab einen Hinweis auf ein Projekt der Kremmener Schule, in dessen Rahmen die Barrierefreiheit von Gehwegen und bestimmte Straßenbereiche in Kremmen untersucht werden soll. Hier arbeiten Schüler und ältere, aber auch gehbehinderte Menschen zusammen.

Abschließend fragte eine Bürgerin nach möglichen Planungen in Sommerfeld für betreutes Wohnen. Gerade im Zusammenhang mit dem Demografiewandel besteht ein immer größer werdender Bedarf an altergerechtem Wohnraum.

Ich freue mich auf die zeitnahe Veröffentlichung eines ausführlichen Sitzungsrotokolls auf der Homepage der Stadt Kremmen, denn einen „nichtöffentlichen Teil“ gab es diesmal nicht.

Die erste Sitzung des neugewählten Ortsbeirates findet am 07. Juli 2014 um 19.30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde (alte Schule) statt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.