Bürger gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA

  • Campact – Demokratie in Aktion

Das wollte die EU-Kommission unbedingt vermeiden:

vor Supermärkten, auf Marktplätzen, an der nächsten Straßenecke – europaweit sammeln Menschen Unterschriften gegen TTIP und CETA. Passant/innen informieren sich und diskutieren über das, was die EU im Stillen verhandeln wollte. Sie unterschreiben für eine Europäische Bürgerinitiative, die die Kommission abgelehnt hat – und die wir jetzt einfach zusammen mit unseren Partnern selbst organisieren.

Schon am Samstag in einer Woche, den 11. Oktober, wollen wir das wahr werden lassen. 240 Organisationen aus ganz Europa tragen die Bürgerinitiative und rufen zum europaweiten Aktionstag auf. Unser Ziel: eine Million Unterschriften – so viele, dass TTIP und CETA politisch nicht mehr durchsetzbar sind.

Überall vor Ort können wir so unseren Beitrag gegen TTIP und CETA leisten. Viele Parteien schließen sich diesem notwendigen Protest an, auch die Piratenpartei Deutschland.

Hier das Einladungsschreiben der Partei „Die Linke“ zur Aktion in Kremmen:

Kremmen, den 01.10.2014

 

An

[…]

Herrn Tobias Unbekannt für die Piratenpartei

 

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

 wir schlagen Ihnen vor, uns gemeinsam an einer Aktion von „Campact – Demokratie in Aktion“ im Rahmen der selbstorganisierten Bürgerinitiative gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA zu beteiligen.

Wie Ihnen sicher bekannt ist, hat die EU die Europäische Bürgerinitiative abgelehnt und deshalb sollen an einem europäischen Aktionstag am 11.10.2014 erneut  1 Million Unterschriften gesammelt werden, um noch einmal öffentlichen Druck auszuüben, damit zumindest die noch möglichen und unbedingt notwendigen Veränderungen in den Vertragsteilen erreicht werden.

Wir würden es für zweckmäßig halten, in Kremmen die Aktion bereits am Freitag, den 10.10.2014 von 16.00 bis 18:00 Uhr auf dem Marktplatz zu veranstalten.

Dort können wir in dieser Zeit doch zahlreiche Kremmener erreichen.

Das Aktionspaket mit Aufsteller, Plakaten und Unterschriftenlisten und anderen Materialien haben wir bestellt. Natürlich können wir uns darüber verständigen, rund um den Stand unsere Schirme aufzustellen, das gäbe ein schönes Bild. Auch den Einsatz Ihrer parteispezifischen Materialien zu dem Thema sollte möglich sein.

 Über die Details der Aktion werden Sie sicher bei www.campact.de informieren.

 Bitte teilen Sie uns mit, ob und durch welche Vertreter sie an der Aktion auf dem Marktplatz teilnehmen werden. Über die Ankündigung der Aktion über die Presse werden wir uns dann verständigen.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrage der Basisorganisationen Die Linke Kremmen

Reiner Tietz

 

Ich bin dabei und IHR?

Ein Gedanke zu „Bürger gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA“

  1. Die Organisation durch Mitglieder der Partei „Die Linke“ hat sehr gut geklappt. Pünktlich um 16.00 Uhr trafen sich insgesamt 7 Interessierte zur Unterschriftensammlung gegen die Freihandeslabkommen TTIP und CETA auf dem Marktplatz in Kremmen. Plakate, Flyer und Unterschriftenlisten waren in ausreichenden Mengen vorhanden, so dass der Unterschriftenaktion nichts mehr im Wege stand.
    Im Verlauf der 2 Stunden konnten wir immerhin 56 Unterschriften sammeln, was zum Teil aber gar nicht so einfach war.
    Einige unserer Mitbürger sind eher unpolitisch und interessieren sich für diese Themen überhaupt nicht, andere waren der Meinung, dass diese Aktion genauso wenig ändert, wie alle anderen Bemühungen – Zitat: „… die da Oben mach doch sowieso was sie wollen…“. Viele hatten es schlichtweg eilig. Umso erfreulicher ist es, dass es doch noch Menschen gibt, die sich für ihr Umfeld, auch das politische, interessieren und denen es eben nicht egal ist, was „unsere“ Politiker so verabreden. Schließlich hat der Souverän, also der/die Bürger eine Kontrollaufgabe.
    Letztendlich konnten wir im Freundes- und Bekanntenkreis am Samstag weitere 11 Unterschriften sammeln, die wir direkt dem Aktionsbündnis „Stop TTIP“ zukommen lassen.
    An dieser Stelle möchte ich noch auf eine alte Weisheit aufmerksam machen: „tut etwas, sonst wird etwas mit euch getan“.

    Wir sehen uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.