Rettungsdienst in Oberhavel in Not

Unter diesem Titel veröffentlichte heute der OGA die Nachricht, dass „Oberhavels Rettungsdienst … nicht schnell genug (ist). Zu oft wird die vorgeschriebene 15-Minuten-Hilfsfrist verfehlt. Daher plant der Kreis Millioneninvestitionen.“

Hier der gesamte Artikel

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal das Engagement der Bürger von Kremmen zu diesem Thema hervorheben und auf die diesbezügliche Petition verweisen.

Wer von den Kreistagsabgeordneten hatte sich eigentlich zu dieser Petiton geäußert? Diese Peinlichkeit ist genau nachzulesen. Das Internet vergisst nicht!

Vielleicht noch ein fachlicher Hinweis:

Die Aussage „Der Gesetzgeber sieht jedoch vor, dass die 15-Minuten-Hilfsfrist in 95 Prozent der Rettungseinsätze eingehalten werden muss.“ besagt lediglich, dass der Landtag von Brandenburg diese Hilfsfrist so festgelegt hat. In Berlin ist diese Hilfsfrist bei 9 Minuten festgelegt. Ein Grund mehr hierüber nachzudenken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.