Erster Bestattungswald in Oberhavel

Im OGA von heute auf Seite 1 ist ein Artikel mit der o.g. Überschrift erschienen.

Wie ich finde eine tolle Sache; keine anonyme Bestattung, aber für die Hinterbliebenen eine gute Lösung mit wenig Arbeit für die Pflege der Grabstätte. Gerade in der heutigen, globalen Zeit, in der die Famielienangehörigen meist in alle Himmelsrichtungen „verstreut“ sind eine gute Alternative zum klassischen Friedhof oder zum anonymen Urnengrab.

Auch die SVV in Kremmen hatte dieses Thema schon einmal in den vergangenen Jahren auf der Tagesordnung. Jedoch scheiterte der Versuch an der konservativen Einstellung bzw. am fehlenden Vorstellungsvermögen vieler Stadtverordneter. Eine Befragung oder Einbindung der Bürger hat nicht stattgefunden.

Können wir nur hoffen, dass sich dies mit dem neuen Bürgermeister ändern wird.

Ihre Meinung zu diesem Thema finde ich sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.