Buchempfehlung

Buchempfehlung…. habe ich hier auf dem Blog noch nie gemacht. Aber es immer irgendwann das erste Mal…

Im OGA vom 20.10.2018 fand ich den folgenden Artikel, der mich einfach neugierig gemacht hat. Ich habe das Buch per E-Mail bestellt; absolut unkompliziert. Ich hatte nach kurzer Zeit eine Antwort erhalten, samt Rechnung. Und nach wenigen Tagen war das Buch im Briefkasten. Es ist ein sehr schönes Landschaftsbuch im leichten Querformat und Paperback-Einband; mit sehr liebevoll geschriebenen Texten und wunderschönen Fotos.

Der Einband

Das Inhaltsverzeichnis

Hier der komplette Artikel:

„Kremmen/Oberkrämer

Besonderheiten des Rhinluchs in Buchform

Von Sebastian Partzsch

Linum/Kremmen. Der Landschaftsförderverein Oberes Rhinluch hat jüngst in der Museumsscheune in Kremmen sein umfangreiches Naturfotobuch „Im Oberen Rhinluch – Unser schönes Naturerbe“ vorgestellt. „Zeigen, was zu schützen ist“, so lautet das Motto des Buches über die Naturbesonderheiten im Oberen Rhinluch. 20 ausgewählte Buchmotive werden noch bis zum 2. November als großformatige Leinendrucke in der Museumsscheune gezeigt.

Auf 224 Seiten in 32 Kapiteln und mit mehr als 240 Naturfotografien wird ein umfangreicher Einblick in die Naturbesonderheiten gegeben. Das Obere Rhinluch ist ein Niedermoorgebiet, zirka 60 Kilometer nördlich von Berlin gelegen, zwischen den Orten Kremmen, Fehrbellin und Neuruppin. Trotz zahlreicher Entwässerungsmaßnahmen in den vergangenen 200 Jahren und einer zunehmend intensiven Bewirtschaftung der Moorböden gibt es noch immer schöne Naturgegebenheiten, die zu erhalten sind. Das Autoren- und Fotografenteam schreibt über die Niedermoorlandschaft und über die dortige Flora und Fauna. Alle Autoren und Fotografen sind Vereinsmitglieder und haben ihre Texte und Aufnahmen dem Landschaftsförderverein kostenlos zur Verfügung gestellt.

In dem Buch wird unter anderem über den Frühlingswald bei Kremmen berichtet. Es werden die abwechslungsreiche Insektenwelt auf den Sanderflächen am Rande des Luchs vorgestellt, ebenso wie die naturbelassenen Flächen, auf denen im Frühjahr Sumpfdotterblumen sowie Kuckuckslichtnelken blühen, der Wiedehopf zu entdecken ist und im Hochsommer der Gewöhnliche Wasserdost zahlreiche Schmetterlinge anlockt. Kraniche und Silberreiher sowie selten gewordene Singvogelarten werden ebenso erwähnt wie verschiedene Greifvogelarten, die im Luch zu beobachten sind. Auch den landschaftstypischen Weißstorch und interessante Amphibienarten finden in dem Buch Erwähnung.

Jede Jahreszeit in diesem Gebiet hat ihre besonderen Reize: die bunten Blumenwiesen im Frühling, die Schmetterlings- und Libellenvielfalt im Sommer, die zahlreich rastenden Kraniche im Herbst und die neblig-trübe Stimmung im Winter. Es soll nicht nur Werbung für mehr Naturschutz in der Region sein, sondern auch für den ehrenamtlichen Naturschutz.

Das Buch kostet zwölf Euro zuzüglich Verpackung und Versand. Es kann per E-Mail an Naturerbe@Oberes-Rhinluch.de oder telefonisch unter 033055 22099 bestellt werden. Mit dem Kauf des Buches wird der ehrenamtliche Naturschutz unterstützt.“

 

Quelle:
Publikation
Märkische Onlinezeitung
Regionalausgabe
Oranienburger Generalanzeiger – Oranienburg
Ausgabe
Nr.245
Datum
Samstag, den 20. Oktober 2018
Seite
Nr.6
Deep-Link-Referenznummer
34947764

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.