Ortsbeiratssitzung Sommerfeld am 06.10.2014, um 19.30 Uhr

Die nächste Ortsbeiratssitzung in Sommerfeld findet am 06. Oktober 2014, um 19.30 Uhr  im  Sitzungssaal der Gemeinde, alte
Schule, Hofgebäude – Dorfstraße 51 – statt.
Auf der Tagesordnung stehen Themen wie
  • Beratung:  Ordnungsbehördliche Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Bereich der Verkehrsflächen und öffentlichen Anlagen im Gebiet der Stadt Kremmen
  • Bildung der Arbeitsgruppe „Unser Dorf hat Zukunft“
  • Möglicher Vorschlag zum Sport-Wanderpokal
  • Diskussion zum Vorschlag einer Sommerfelder Bürgerin zur Initiative „Mehr Lebensqualität für Sommerfeld“

Tagesordnungspunkte die eigentlich viele interessieren könnten/sollten.

Ich bin schon richtig glücklich darüber, dass die Einladung online über die Homepage der Statd Kremmen: www.Kremmen.de abzurufen ist. Noch besser ist es, wenn auch die Unterlagen, die zur Diskussion benötigt werden, jedem Interessierten so zugängig wären. Eine gute Vorbereitung sichert (meist) auch gute Ergebnisse und Bürgerbeteiligung ist doch erwünscht, oder Herr Bürgermeister?

Bürger gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA

  • Campact – Demokratie in Aktion

Das wollte die EU-Kommission unbedingt vermeiden:

vor Supermärkten, auf Marktplätzen, an der nächsten Straßenecke – europaweit sammeln Menschen Unterschriften gegen TTIP und CETA. Passant/innen informieren sich und diskutieren über das, was die EU im Stillen verhandeln wollte. Sie unterschreiben für eine Europäische Bürgerinitiative, die die Kommission abgelehnt hat – und die wir jetzt einfach zusammen mit unseren Partnern selbst organisieren.

Schon am Samstag in einer Woche, den 11. Oktober, wollen wir das wahr werden lassen. 240 Organisationen aus ganz Europa tragen die Bürgerinitiative und rufen zum europaweiten Aktionstag auf. Unser Ziel: eine Million Unterschriften – so viele, dass TTIP und CETA politisch nicht mehr durchsetzbar sind.

Überall vor Ort können wir so unseren Beitrag gegen TTIP und CETA leisten. Viele Parteien schließen sich diesem notwendigen Protest an, auch die Piratenpartei Deutschland.

Hier das Einladungsschreiben der Partei „Die Linke“ zur Aktion in Kremmen:

Kremmen, den 01.10.2014

 

An

[…]

Herrn Tobias Unbekannt für die Piratenpartei

 

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

 wir schlagen Ihnen vor, uns gemeinsam an einer Aktion von „Campact – Demokratie in Aktion“ im Rahmen der selbstorganisierten Bürgerinitiative gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA zu beteiligen.

Wie Ihnen sicher bekannt ist, hat die EU die Europäische Bürgerinitiative abgelehnt und deshalb sollen an einem europäischen Aktionstag am 11.10.2014 erneut  1 Million Unterschriften gesammelt werden, um noch einmal öffentlichen Druck auszuüben, damit zumindest die noch möglichen und unbedingt notwendigen Veränderungen in den Vertragsteilen erreicht werden.

Wir würden es für zweckmäßig halten, in Kremmen die Aktion bereits am Freitag, den 10.10.2014 von 16.00 bis 18:00 Uhr auf dem Marktplatz zu veranstalten.

Dort können wir in dieser Zeit doch zahlreiche Kremmener erreichen.

Das Aktionspaket mit Aufsteller, Plakaten und Unterschriftenlisten und anderen Materialien haben wir bestellt. Natürlich können wir uns darüber verständigen, rund um den Stand unsere Schirme aufzustellen, das gäbe ein schönes Bild. Auch den Einsatz Ihrer parteispezifischen Materialien zu dem Thema sollte möglich sein.

 Über die Details der Aktion werden Sie sicher bei www.campact.de informieren.

 Bitte teilen Sie uns mit, ob und durch welche Vertreter sie an der Aktion auf dem Marktplatz teilnehmen werden. Über die Ankündigung der Aktion über die Presse werden wir uns dann verständigen.

Mit freundlichen Grüßen

im Auftrage der Basisorganisationen Die Linke Kremmen

Reiner Tietz

 

Ich bin dabei und IHR?

Energiestammtisch Kremmen

Der nächste Energiestammtisch in Kremmen findet am 17. September 2014 um 19.00 Uhr in Meyhöfers Gasthaus (Am Kanal 6 in 16766 Kremmen) statt.

Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:

1. Wie geht es weiter nach der Energiekonzepterstellung?          (Frau Andrea-Liane Spangenberg, Bioenergiedorf-Coaching Brandenburg e.V.)

2. Bericht zur Gründungsvorbereitung der Kremmener Energiegenossenschaft (Herr Reiner Tietz)

3. Ernte und Teile – Faire Zusammenarbeit mit Bürgern und Kommunen bei Windkraftprojekten (Herr Jan Schröder, Notus energy Plan GmbH & Co. KG)
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Bau- und Wirtschaftsausschuss Kremmen

Die nächste Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschusses Kremmen findet  am 16.09.2014, um 19.30 Uhr im Rathaus Kremmen statt.

Es wird einen Sachstandsbericht vom Bauamtsleiter, Herrm Dr. Bert Lehmann, über die Baumaßnahmen 2014 in Kremmen geben und das Energiekonzept der Stadt Kremmen wird vorgestellt.

Wie immer sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

Bau- und Wirtschaftsausschuss Kremmen

Die nächste Sitzung des Bau- und Wirtschaftsausschusses Kremmen findet  am 26.08.2014, um 19.30 Uhr im Rathaus Kremmen statt.

Neben der Benennung des/der stellvertretenden Vorsitzenden für diesen Ausschuss stehen noch Themen wie die Beratung und Empfehlung zur Genehmigug der 11. Änderung des Teilflächennutzungsplanes „EDEKA-Supermarkt Schlossdamm“ oder die Vorstellung der Planung zur Herstellung eines Gehweges an der Straße des Friedens in Flatow auf der Agenda.

Unter TOP 12 findet die Vorstellung der sachkundigen Einwohner statt. Hier können sich die Bewerber für dieses Ehrenamt den Ausschussmitgliedern vorstellen. Im anschließenden nichtöffentlichen Teil der Sitzung findet dann die Auswahl statt, welche dann den Stadtverordneten zur Berufung vorgelegt wird.

Wie immer sind alle Interessierten recht herzlich eingeladen.

 

 

 

 

Bürgerforum Kremmen der Lokalen Agenda 21

Das Bürgerforum Kremmen der Lokalen Agenda 21 trifft sich zur nächsten Zusammenkunft am

Mittwoch, den  27.08.2014,  um 19.30 Uhr

im Kremmener Scheunenviertel  (Beratungsraum der Museumsscheune).

Themenschwerpunkt ist die „Nachhaltigkeitsstrategie für Brandenburg“.  Dazu wird Herr Dr. Frank Beck, Referatsleiter im Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz einige Informationen geben und gern mit den Interessierten diskutieren.

Des Weiteren stehen die Erntefestvorbereitung und die Vorbereitung auf die Haushaltsdiskussion 2015 als Bürgerhaushalt auf der Tagesordnung.

Sie sind herzlich eingeladen.

Veranstaltungshinweis: 2. Werkstatt zum Thema „Elektromobilität und Car-Sharing“

Am Mittwoch, den 25.06.2014 findet um 18.00 Uhr findet in der Museumsscheune in Kremmen ( Scheunenweg 49) die zweite Werkstatt des Kremmener Energiestammtisches in Zusammenarbeit mit dem „bioenergiedorf-coaching“ und der „ergo sun“ statt.

Das Programm und den Einladungsflyer finden Sie hier.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich eingeladen.

Ortsbeiratssitzung Sommerfeld am 11.06.2014

Diese Sitzung stand ganz im Zeichen von Neuwahlen des Ortsvorstehers und dessen Stellvertretung, denn am 25.05. wurden auch die Ortsbeiräte neu gewählt.

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete der bis dato noch amtierende Ortsvorsteher, Herr Jürgen Kurth, die Sitzung. Nach der Begrüßung des Bürgermeisters, Herrn Klaus-Jürgen Sasse, und einer kurzen Ansprache an die zahlreichen Gäste, dankte er dem „alten“ Ortsbeirat für die geleistete Arbeit. Danach übergab er die Leitung der Wahlveranstaltung an das älteste Ortsbeiratsmitglied, Herrn Reiner Tietz. Um keine Zeit zu verlieren, wurde gleich der Wahlvorstand gewählt. Herr Wiemann und Frau Kirchner erklärten sich freiwillig bereit und wurden bestätigt. Das Protokoll schrieb Frau Stolzenberg (Mitarbeiterin im Amt Kremmen).

Sowohl Herr Jürgen Kurth (UWG/LGU) als auch Herr Volker Hiersemann (SPD) kandidierten für das Amt des Ortsvorstehers (gemäß § 45 i.V.m. § 46 BbgKVerf).  Herr Uwe Fritz (Mitglied des Ortsbeirates) wollte wissen, ob eine Befragung der Kandidaten möglich ist. Dies wurde einstimmig bejaht.  Daraufhin erklärte Herr Kurth, dass er das Amt des Ortsvorstehers bereits seit vielen Jahren ausübt und seiner Meinung nach wohl auch nicht ganz schlecht. Jedoch müsse man ihn so akzeptieren wie er ist; er wird sich in seinem Alter nicht mehr ändern. Herr Hirsemann führte aus, dass er bereits seit 19 Jahren in Sommerfeld wohnt und seit nunmehr 5 Jahren in der SVV Kremmen aktiv war. Er bestätigte, dass bestimmt nicht alles schlecht war, was Herr Kurth bisher erreicht hat, jedoch könnte er sich z.B. eine enge Zusammenarbeit mit dem Ortsteil Beetz sehr gut vorstellen, insbesondere im Hinblick auf die Durchsetzung gemeinsamer Interessen gegenüber der Stadt. Neue Ideen werden gebraucht.  Es gab keine weiteren Fragen an die Kandidaten.

Auf Antrag von Herrn Tietz wurde die Wahl geheim durchgeführt.  Von den insgesamt 5 abgegebenen Stimmen (der Mitglieder des Ortsbeirates) entfielen 3 Stimmen auf Herrn Kurth und 2 Stimmen auf Herrn Hiersemann. Somit ist Herr Kurth sowohl alter als auch neuer Ortsvorsteher des Ortsbeirates Sommerfeld. Er nahm die Wahl für die nächsten 5 Jahre an. Herr Tietz führte die obligatorische Verpflichtung des neuen Ortsvorstehers zur gesetzmäßigen und gewissenhaften Wahrnehmung seiner Aufgaben durch.

Es folgte die Wahl des stellvertretenden Ortsvorstehers. Als Kandidaten meldete sich nur Herr Tietz. Die Wahl wurde in einer offenen Abstimmung durchgeführt und Herr Reiner Tietz (Die Linke) einstimmig gewählt. Auch er nahm die Wahl an und wurde nun mit den anderen Mitgliedern ebenfalls verpflichtet.

Nach Beendigung der Wahl wurde die Tagesordnung mit der Einwohnerfragestunde fortgesetzt. Hier gab es einige Hinweise der Bürger bezüglich der üppigen Vegetation im Fuß- und Radwegbereich verschiedener Straßen, welche dringend entfernt werden sollte (Behinderung und Unfallgefahr). Herr Sasse erläuterte, dass der Wirtschaftshof zeitlich sehr ausgelastet ist und kaum den gesamten Anforderungen nachkommen kann. Er hofft auf die Freiwilligkeit der Bürger in diesem Bereich möglicherweise selber tätig zu werden.

Es gab einen Hinweis auf ein Projekt der Kremmener Schule, in dessen Rahmen die Barrierefreiheit von Gehwegen und bestimmte Straßenbereiche in Kremmen untersucht werden soll. Hier arbeiten Schüler und ältere, aber auch gehbehinderte Menschen zusammen.

Abschließend fragte eine Bürgerin nach möglichen Planungen in Sommerfeld für betreutes Wohnen. Gerade im Zusammenhang mit dem Demografiewandel besteht ein immer größer werdender Bedarf an altergerechtem Wohnraum.

Ich freue mich auf die zeitnahe Veröffentlichung eines ausführlichen Sitzungsrotokolls auf der Homepage der Stadt Kremmen, denn einen „nichtöffentlichen Teil“ gab es diesmal nicht.

Die erste Sitzung des neugewählten Ortsbeirates findet am 07. Juli 2014 um 19.30 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde (alte Schule) statt.

 

 

Ein großes Dankeschön an meine Wähler bei der Kommunalwahl 2014

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Bürgern der Stadt Kremmen und seiner Ortsteile für das mir entgegen gebrachte Vertrauen bei der Wahl zur Stadtverordnetenversammlung recht herzlich bedanken.

Ein ganz großer Dank geht an einen besonderen Menschen aus Staffelde, der mich aktiv im Wahlkampf unterstützt hat und auch weiterhin an mich glaubt.

Auch wenn es dieses Mal noch nicht mit einem Sitz im Stadtparlament geklappt hat,  ich werde mein Engagement für die Bürger dieser Stadt deshalb nicht einschränken. Ganz im Gegenteil, das Wahlergebnis ist für mich Ansporn.