Gleichstellungsbeauftrage lädt zum Gespräch

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kremmen, Frau Ganschow, lädt für Mittwoch, den 01. Juni 2016 um 10.00 Uhr zu einer ihrer Gesprächsrunden ein. Interessierte kommen wie gewohnt in die Museumsscheune im Scheunenviertel der Stadt.

Interessierte Bürger, die Fragen oder Anregungen zum aktuellen Geschehen in Kremmen haben, sind herzlich eingeladen.

… so der Text der Einladung.

Gehts noch?

Die Gleichstellungsbeauftragte lädt interessierte Bürger an einem Mittwoch um 10.00 Uhr zu einer Gesprächsrunde ein? Sie diskriminiert damit wissentlich alle berufstätigen Bürger dieser Stadt! Kennt die Frau überhaupt die Aufgaben einer Gleichstellungsbeauftragten? Sie führt hier wissentlich oder unwissentlich Parteiarbeit aus (Stammtische, Info-Veranstaltungen) bzw. übernimmt im Auftrag der Stadt Aufgaben des Seniorenbeirates, aber  n i c h t  die einer Gleichstellungsbeauftragten!

 

Zur letzten Terminankündigug im Mai habe ich bereits die Frage nach der Möglichkeit der Einsichtnahme des Tätigkeitsberichtes aus 2015 angefragt. Vielleicht sollte ich diese Frage in der MAZ oder im OGA wiederholen, damit die Stadtverwaltung oder Frau Ganschow sich äußern?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.